Oberliga Vierkampf 3. Spieltag

Eine gute Mannschaftsleistung gegen die Billardfreunde Wattenscheid bescherte den Wittenern einen 7:1-Erfolg. Beide Mannschaften mussten mit Ersatz antreten, doch der Vorteil bei den Wittern liegt in dieser Saison darin, dass sie auf starke Spieler zurückgreifen können.

Freie Partie: Ein etwas zäher Beginn, doch in der sechsten und siebten Aufnahme konnte Andreas Klüber mit zwei 92-er Serien die Partie beenden und schlug klar den Bochumer Ersatzspieler Peter Brandt mit 250:54 in sieben Aufnahmen.
Einband: Fabian Blondeel hatte in seiner Lieblingsdisziplin trotz Trainingsrückstands wenig Probleme und schlug Andreas Wild ebenfalls klar mit 100:41 in nur sechs Aufnahmen
Cadre 35/2: Der Wittener Ersatzmann Dirk Beyer lieferte die spannendste Partie der Begegnung. Keiner der Kontrahenten konnte sich wirklich absetzen und so endete die Cadre-Partie 200:200 in zwölf Aufnahmen, wobei Rainer Waldbauer die Nerven behielt und im Nachstoß die erforderlichen 24 Bälle zum Unentschieden machte.
Cadre 52/2: Wieder ein klare Sache für die Wittener: Jörg Eckermann von den Billardfreunden Wattenscheid war chancenlos gegen einen gut aufgelegten Simon Blondeel. Nach nur acht Aufnahmen hieß es 150:33 für den Wittener.

Alle Ergebnisse HIER

 

Bundesliga – Das schreibt die Presse

https://www.waz.de/sport/lokalsport/witten/starke-auslaender-fehlen-dem-bcc-id215354333.html

  

 

 

http://www.stadtwerke-witten.de

 

1. Spielwochenende in der Bundesliga Dreiband

Leider konnten die Wittener an diesem Wochenende nicht in Bestbesetzung antreten. Doch die weite Reise nach Berlin und Magdeburg wurde mit drei Punkten belohnt. Mehr war leider nicht möglich, da am Sonntag die Leistungen des Vortages nicht abgerufen werden konnten.

Alle Spiele im Detail hier:
BC International Berlin – BCC Witten   1:7
1. BC Magdeburg – BCC Witten   6:2