Oberliga Vierkampf – 13. Spieltag

Tabellenführer BCC empfing an diesem Wochenende den Liga-Zweiten ABC Merklinde. Bei einem Sieg hätten die Wittener vorzeitig die Meisterschaft klar machen können. Es war spannend: Nur eine Partie wurde deutlich durch eine Weltklasse-Leistung entschieden, alle anderen Spiele wurden nur knapp entschieden. In der ersten Runde gingen alle Punkte an die Gäste. Der Druck auf die beiden Cadre-Spieler stieg, da bei einer Niederlage die Wittener Schützenhilfe aus Wattenscheid benötigt hätten um Meister zu werden. Da Andreas Klüber aus beruflichen Gründen fehlte, mussten die Wittener etwas anders als gewohnt Aufstellen. Glücklicherweise konnte Fabian Blondeel einspringen.

Freie Partie: Eine ausgeglichene Partie zwischen dem Castroper Achim Klein und Lukas Blondeel. Beide Kontrahenten spielten Serien über 100 Punkte, aber am Ende setzte sich Achim knapp mit 250:233 in zwölf Aufnahmen durch.
Einband: Bereits in der Hinrunde lieferten beide Kontrahenten eine spannende Partie ab und Sebastian Rob verlor knapp um nur zwei Ball. Diesmal waren es drei Bälle Differenz zum Gegner. Klaus Klein beendete die Partie mit seiner Saison-Höchstserie von 32 Punkten. Wieder hatten der Wittener das Nachsehen (97:100 in 16 Aufnahmen).
Cadre 52/2: Klare Sache mit perfektem Spiel von Fabian Blondeel. Der Merklinder Reiner Stecken verfehlte den Anfangsstoß und Fabian beendete die Partie in nur einer Aufnahme (150:0)!
Cadre 35/2: Alle Augen richteten sich nun auf die Partie von Simon Blondeel und Wolfgang Brandt. Beide kämpften, beide konnten sich nicht klar vom Gegner absetzen und am Ende wirkt das Ergebnis deutlicher, als es tatsächlich war. Simon benötigte im Nachstoß mindestens 5 Punkte um die drohende Niederlage abzuwenden. Doch Simon behielt die Nerven und stieß die Partie noch aus – 200:160 in 15 Aufnahmen.

Die Wittener konnten vor Weihnachten den Sack nicht zu machen. Im letzten Spiel, das zu Hause am 05.Januar gegen den sechsten der Liga, FdG Herne, stattfindet, reicht ein Unentschieden. Bei einem 4:4 gegen FdG Herne und einem 8:0 Sieg von Merklinde über die Bfr. Wattenscheid am letzten Spieltag, hätten Witten und Merklinde die gleichen Match- und Partie-Punkte, aber die Wittener haben einen deutlich höheren Mannschafts-GD.