Oberliga Mehrkampf – 7. Spieltag

BCC Witten – ABC Merklinde 2:6

Schlechte Leistungen und eine nicht gerade optimale Mannschaftsaufstellung sorgten für eine klare Niederlage gegen das Team aus Castrop-Rauxel. Obwohl dies die erste Niederlage für die Wittener Oberligisten in der Saison ist, ist damit der Titel nur noch theoretischer Natur. Zu stark ist hier die Konkurrenz aus Ückendorf.

Freie Partie:
Andreas Klüber präsentierte sich schwach gegen einen stark aufspielenden Reiner Stecken. Nach nur fünf Aufnahmen stand es 81:300 für den Merklinder, der eine Höchstserie von 152 Punkten spielte.

Einband: Diesmal fehlte Sebastian Rob, doch konnten wir Ronny Lindemann als Ersatzspieler für uns gewinnen. In einer für ihn eher ungewohnten Disziplin ging es gegen den stärksten Einbandspieler der Liga, Uwe Klein. Schnell war klar, dass es hier für den Wittener nichts zu holen gab: Ronny geriet sofort in Rückstand und musste nach nur neun Aufnahmen beim Stand von 125:61 seinem Gegner gratulieren.

Cadre 35/2: Hier bekam es unser Niederländer Wiel van Gemert mit Klaus Klein zu tun. Erwartungsgemäß konnte Wiel die Partiepunkte (und damit auch die Wittener Ehrenpunkte) auf seinem Konto verbuchen. 250:64 in nur vier Aufnahmen, hieß es am Ende.

Cadre 52/2: Im Groß-Cadre traf Edwin Kurmann auf Merklindes Niederländer Martijn Egbers. Martijn spielte zwar nicht stark, aber solide und gewann mit 200:96 in elf Aufnahmen gegen den Wittener.

Bereits nächsten Freitag geht es weiter mit einem Auswärtsspiel in GW Wanne.

 

Oberliga Mehrkampf – 4. Spieltag

Bfr. Wattenscheid – BCC Witten 4:4

Die Wittener Oberligamannschaft ist weiterhin ungeschlagen und holte in Wattenscheid das dritte Unentschieden in Folge.
Ein besonderer Höhepunkt wäre die Wiederauflage des Westfalenmeisterschaftsfinales in der Freien Partie von der letzten Woche zwischen Rainer Waldbauer und Andreas Klüber gewesen, jedoch stellten die Wattenscheider Rainer im Cadre 35/2 auf.
Durch den Einsatz von Sebastian Rob in der 2. Bundesliga Dreiband (Höntrop) waren auch beim BCC Witten einige Änderungen in der Aufstellung notwendig.

Cadre 35/2: Hier kam Ersatzmann Dirk Beyer das erste Mal in der Saison zum Einsatz und konnte seinem stark spielenden Gegner Rainer Waldbauer eigentlich nur zuschauen. Rainer beendete die Partie vorzeitig mit einer 108er Serie (250:26 in nur fünf Aufnahmen).
Cadre 52/2: Edwin Kurmann kam gegen Jörg Eckermann zu Begin der Partie nicht so richtig in Fahrt. Trotz starker kämpferischer Leistung, die das Ende der Partie noch sehr spannend machte, reichte es dennoch nicht gegen den Wattenscheider. Denkbar knapp ließen die Wittener hier die ersten Punkte liegen (149:142 in 15 Aufnahmen)
Freie Partie: Wieder entschied Andreas Klüber mit einer guten Schlussserie seine Partie. 292 Ball in Folge sorgten für einen klaren Sieg gegen Matthias Pfeiffer. Mit 300:82 in fünf Aufnahmen konnte der Crengeldanzer die ersten Partiepunkte der Begegnung verbuchen.
Einband: Diesmal durfte Wittens „Allrounder“, Wiel van Gemert, gegen Markus Pfeiffer die Einbandpartie bestreiten. In der zweiten spannenden Partie des Tages blieb Markus unserem Niederländer ständig auf den Fersen. Doch dann beendete Wiel mit einer 35er Serie in der neuten Aufnahme die Partie. Der Nachstoß von Markus blieb bedeutungslos. Mit 125:96 in neun Aufnahmen holten die Wittener das Unentschieden.

Bereits am kommenden Freitag (27.10.17, 19:00 Uhr) geht es weiter: Hier spielt der BCC Witten zu Hause gegen den Ligaprimus BG Ückendorf

 

Westfalenmeisterschaft Freie Partie (kleines Billard)

Am Samstag fand beim BCC Witten die Endrunde der 1. Klasse Freie Partie statt.

Daniel Koch von der BG Sportfreunde Wanne/Riemke fiel leider gesundheitsbedingt aus, aber Edwin Kurmann vom BCC Witten konnte einspringen und so das notwendige Viererfeld komplettieren.
In der ersten Runde setzten sich die beiden Favoriten durch: Rainer Waldbauer (Bfr. Wattenscheid) gewann gegen Rainer Mikolajczak (Bottroper Billardakademie) und Andreas Klüber (BCC Witten) gegen seinen Vereinskameraden Edwin Kurmann – jeweils in fünf Aufnahmen.
Die zweite Runde ging wieder an Waldbauer (300 Ball in vier Aufnahmen) und Klüber: Allerdings fiel der Sieg von Andreas Klüber nicht so klar aus. Er spielte schlecht und konnte aber am Ende hauchdünn mit 87:79 in zehn Aufnahmen punkten.
In der Finalrunde konnte sich Kurmann gegen Mikolajczak behaupten und sicherte sich so die Bronzemedaille.
Im Spiel um Platz 1 hatte Andreas Klüber in der vierten Aufnahme bereits über 130 Punkte Rückstand, beendete die Partie aber in der folgenden Aufnahme mit einer starken 270er Serie und holte sich so zum ersten mal die Goldmedaille in dieser Dispziplin.
Mit einerm Durchschnitt von 56,35 hat sich Rainer Waldbauer als Silbermedaillengewinner für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.
Der Sieger Andreas Klüber hat die erforderlichen 50 GD nicht erreicht und landet vermutlich so auf der Liste der Ersatzteilnehmer zur Deutschen Meisterschaft.

 

 

Jahreshauptversammlung beim BCC Witten

Neue Zusammensetzung des Vorstandes

Im Zwei-Jahres-Turnuns wird beim BCC Witten der Vorstand neu gewählt.
Auch in diesem Jahr sprachen die Crengeldanzer ihrem alten und neuen ersten Vorsitzenden wieder das Vertrauen aus und wählten Kurt Czerwanski ohne eine Gegenstimme in das Amt.
Doch diesmal standen die Mitglieder des BCC Wittens vor einer neuen Herausforderung: Wolfgang Kirsten, der jahrelang eine Vielzahl von organsiatorischen Tätigkeiten im Verein innehatte, hinterließ durch seinen Tod ein großes Aufgabenfeld, dass neu überdacht und strukturiert werden musste. Zwölf Mitglieder zeigten sich bereit, verantwortungsvolle Aufgaben im Vorstand zu übernehmen. Die einzelnen Positionen wurden wie folgt besetzt:

Geschäftsführender Vorstand:
1. Vorsitzender : Kurt Czerwanski
2. Vorsitzender Finanzen (Schatzmeister) : Dirk Schinnerling

Weitere Funktionen:
2. Vorsitzender Karambol : Andreas Klüber
2. Vorsitzender Pool : Holger Wagner
1. Geschäftsführer : Karl Minati
2. Geschäftsführerin : Jennifer Aßmann
Sportwart Karambol Mannschaft : Martin Dunger-Czerwanski
Sportwart Karambol Einzel : Ronny Lindemann
Sportwart Pool Mannschaft : Manfred Mechtefrau
Sportwart Pool Einzel : Marcel Heinrichs
1. Schriftführer und Internetbeauftragter : Andreas Klüber
2. Schriftführerin und Internetbeauftragte : Jennifer Aßmann
Pressewarte : Kurt Czerwanski
Jugendwart Karambol : Johannes Breitenbach
Jugendwart Pool : Mirko Gartner
Sportmarketingmanager : Ronny Lindemann

 

1. Bundesliga Dreiband – Das schreibt die Presse

 

Zum Artikel:

Die WAZ – Kleiner Stolperer kostet BCC Witten die Tabellenführung

 

 

 

Landeseinzelmeisterschaften Freie Partie

Am kommenden Wochenende finden die Landeseinzelmeisterschaften in der Disziplin Freie Partie statt.
In dieser Saison starten lediglich drei Wittener:

Andreas Klüber – 1. Klasse, Ausrichter: BCC Witten, Sa., 14. Okt. 2017 um 10:00 Uhr, 4 Teilnehmer
Jenny Aßmann – 3. Klasse, Ausrichter: Bfr. Laerfeld, Sa./So.,14./15. Okt. 2017 um 10:00 Uhr, 8 Teilnehmer
Dirk Schinnerling – 4. Klasse, Ausrichter BSV Kamen, Sa./So.,14./15. Okt. 2017 um 10:00 Uhr, 8 Teilnehmer

 

Oberliga Mehrkampf – 3. Spieltag

BCC Witten – GW Wanne   4:4

Ein glückliches Unentschieden aus Wittener Sicht in der vorgezogenen Partie gegen die Mannschaft aus Herne.

Freie Partie: Eine sehr starke Partie zum Auftakt der Begegnung. Andreas Klüber benötigte lediglich zwei Aufnahmen um gegen Roland Gries zu gewinnen. Nach einer 105er Serie in der ersten Aufnahme  wurde diese dann mit 170 Punkten von Roland beantwortet. Direkt darauf beendete Andreas die Partie mit 195 Ball in Folge. 300:170 in zwei Aufnahmen für den Wittener!
Einband: Wie im letzten Liga-Spiel machte Sebastian Rob es wieder spannend. Auch hier musste Basti ständig einem kleinen Vorsprung, diesmal von Frank Jeske, hinterherlaufen. Kurz vor Ende der Partie konnte Frank allerdings eingeholt werden. Doch diesmal war das Glück auf Seiten der Wittener. Frank verfehlte im Nachstoß den Ball zum Unentschieden: 100:99 in 25 Aufnahmen.
Cadre 35/2: Wieder eine Partie mit zwei Aufnahmen. Diesmal konnte Wiel van Gemert nicht für die Wittener punkten. Thorsten Ide ‚biss‘ sich am Billard fest und spielte eine starke Schlussserie von 191 Punkten. 250:114 in nur zwei Aufnahmen für den Mann aus Wanne.
Cadre 52/2: Im Gegensatz zum stark aufspielenden Wolfgang Goretzko kam Edwin Kurmann nicht so richtig ins Spiel. Bereits nach sieben Aufnahmen musste der Wittener seinem Gegner gratulieren. 200:87 hieß es am Ende für den Herner.

Zur Tabelle Oberliga Mehrkampf geht es HIER.

Das nächste Spiel findet am 21.10. bei den Billardfreunden Wattenscheid statt.

 

Oberliga Mehrkampf – 2. Spieltag

ABC Merklinde – BCC Witten   4:4

Es war etwas mehr drin, aber leider konnten die Wittener nur einen Punkt aus Castrop-Rauxel entführen.
Doch wir sind nicht unzufrieden, zumal ein Mannschafts-GD von 60,84 sich wirklich sehen lassen kann.

Abweichend vom normalen Verlauf wurde mit den Disziplinen Freie Partie und Cadre 35/2 begonnen.
Freie Partie: Bis zur neunten Aufnahme ein schlechtes Spiel beider Kontrahenten. Doch dann beendete Andreas Klüber die Partie mit einer hervorragenden Serie von 269! Achim Klein konnte im Nachstoß nicht nachlegen: 300:56 in neun Aufnahmen für den Wittener.
Cadre 35/2: Zwei Cadre-Spieler in Bestform: Wiel van Gemert traf auf einen starken Reiner Stecken. Reiner begann die Partie mit einer 138er Serie. Doch Wiel spielte perfekt und ließ den Merklinder nicht mehr ans Billard. 250:138 in nur einer (!) Aufnahme. Weltklasse!
Cadre 52/2: Hier trat Ersatzmann Edwin Kurmann für die Wittener gegen Klaus Klein an. Eddy kam nicht richtig in die Partie und Klaus beendete sie mit solider Leistung in sieben Aufnahmen mit 200:80.
Einband: Die spannendste Partie des Abends bestritten Sebastian Rob und der Merklinder Uwe Klein. Fast die gesamte Partie über waren beide Spieler gleichauf. Gegen Ende konnte sich Basti ein wenig absetzen, wurde dann aber mit einer Schlussserie von Uwe wieder eingeholt. Im Nachstoß benötigte der Wittener noch 10 Punkte um damit ein Unentschieden und den BCC-Gesamtsieg zu besiegeln. Doch am Ende fehlten 4 Ball – 125:121 in 16 Aufnahmen.

Nach dem zweiten Spieltag stehen wir auf dem zweiten Platz der Liga.
Zur Tabelle Oberliga Mehrkampf geht es HIER.

Am Dienstag geht es bereits weiter: Hier treffen die Wittener zu Hause auf das starke Team von GW Wanne.

 

Oberliga Mehrkampf – Das schreibt die Presse

Zum Artikel:

Die WAZ – Niederländer van Gemert trumpft auf

 

 

Termine für Landeseinzelmeistersschaften Freie Partie

Die Termine wurden vom Sportwart veröffentlicht:

Zum Heft