Oberliga Mehrkampf – 7. Spieltag

BCC Witten – ABC Merklinde 2:6

Schlechte Leistungen und eine nicht gerade optimale Mannschaftsaufstellung sorgten für eine klare Niederlage gegen das Team aus Castrop-Rauxel. Obwohl dies die erste Niederlage für die Wittener Oberligisten in der Saison ist, ist damit der Titel nur noch theoretischer Natur. Zu stark ist hier die Konkurrenz aus Ückendorf.

Freie Partie:
Andreas Klüber präsentierte sich schwach gegen einen stark aufspielenden Reiner Stecken. Nach nur fünf Aufnahmen stand es 81:300 für den Merklinder, der eine Höchstserie von 152 Punkten spielte.

Einband: Diesmal fehlte Sebastian Rob, doch konnten wir Ronny Lindemann als Ersatzspieler für uns gewinnen. In einer für ihn eher ungewohnten Disziplin ging es gegen den stärksten Einbandspieler der Liga, Uwe Klein. Schnell war klar, dass es hier für den Wittener nichts zu holen gab: Ronny geriet sofort in Rückstand und musste nach nur neun Aufnahmen beim Stand von 125:61 seinem Gegner gratulieren.

Cadre 35/2: Hier bekam es unser Niederländer Wiel van Gemert mit Klaus Klein zu tun. Erwartungsgemäß konnte Wiel die Partiepunkte (und damit auch die Wittener Ehrenpunkte) auf seinem Konto verbuchen. 250:64 in nur vier Aufnahmen, hieß es am Ende.

Cadre 52/2: Im Groß-Cadre traf Edwin Kurmann auf Merklindes Niederländer Martijn Egbers. Martijn spielte zwar nicht stark, aber solide und gewann mit 200:96 in elf Aufnahmen gegen den Wittener.

Bereits nächsten Freitag geht es weiter mit einem Auswärtsspiel in GW Wanne.