Westfalenmeisterschaft Freie Partie (kleines Billard)

Am Samstag fand beim BCC Witten die Endrunde der 1. Klasse Freie Partie statt.

Daniel Koch von der BG Sportfreunde Wanne/Riemke fiel leider gesundheitsbedingt aus, aber Edwin Kurmann vom BCC Witten konnte einspringen und so das notwendige Viererfeld komplettieren.
In der ersten Runde setzten sich die beiden Favoriten durch: Rainer Waldbauer (Bfr. Wattenscheid) gewann gegen Rainer Mikolajczak (Bottroper Billardakademie) und Andreas Klüber (BCC Witten) gegen seinen Vereinskameraden Edwin Kurmann – jeweils in fünf Aufnahmen.
Die zweite Runde ging wieder an Waldbauer (300 Ball in vier Aufnahmen) und Klüber: Allerdings fiel der Sieg von Andreas Klüber nicht so klar aus. Er spielte schlecht und konnte aber am Ende hauchdünn mit 87:79 in zehn Aufnahmen punkten.
In der Finalrunde konnte sich Kurmann gegen Mikolajczak behaupten und sicherte sich so die Bronzemedaille.
Im Spiel um Platz 1 hatte Andreas Klüber in der vierten Aufnahme bereits über 130 Punkte Rückstand, beendete die Partie aber in der folgenden Aufnahme mit einer starken 270er Serie und holte sich so zum ersten mal die Goldmedaille in dieser Dispziplin.
Mit einerm Durchschnitt von 56,35 hat sich Rainer Waldbauer als Silbermedaillengewinner für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.
Der Sieger Andreas Klüber hat die erforderlichen 50 GD nicht erreicht und landet vermutlich so auf der Liste der Ersatzteilnehmer zur Deutschen Meisterschaft.

 

 

Landeseinzelmeisterschaften Freie Partie

Am kommenden Wochenende finden die Landeseinzelmeisterschaften in der Disziplin Freie Partie statt.
In dieser Saison starten lediglich drei Wittener:

Andreas Klüber – 1. Klasse, Ausrichter: BCC Witten, Sa., 14. Okt. 2017 um 10:00 Uhr, 4 Teilnehmer
Jenny Aßmann – 3. Klasse, Ausrichter: Bfr. Laerfeld, Sa./So.,14./15. Okt. 2017 um 10:00 Uhr, 8 Teilnehmer
Dirk Schinnerling – 4. Klasse, Ausrichter BSV Kamen, Sa./So.,14./15. Okt. 2017 um 10:00 Uhr, 8 Teilnehmer

 

Oberliga Mehrkampf – 3. Spieltag

BCC Witten – GW Wanne   4:4

Ein glückliches Unentschieden aus Wittener Sicht in der vorgezogenen Partie gegen die Mannschaft aus Herne.

Freie Partie: Eine sehr starke Partie zum Auftakt der Begegnung. Andreas Klüber benötigte lediglich zwei Aufnahmen um gegen Roland Gries zu gewinnen. Nach einer 105er Serie in der ersten Aufnahme  wurde diese dann mit 170 Punkten von Roland beantwortet. Direkt darauf beendete Andreas die Partie mit 195 Ball in Folge. 300:170 in zwei Aufnahmen für den Wittener!
Einband: Wie im letzten Liga-Spiel machte Sebastian Rob es wieder spannend. Auch hier musste Basti ständig einem kleinen Vorsprung, diesmal von Frank Jeske, hinterherlaufen. Kurz vor Ende der Partie konnte Frank allerdings eingeholt werden. Doch diesmal war das Glück auf Seiten der Wittener. Frank verfehlte im Nachstoß den Ball zum Unentschieden: 100:99 in 25 Aufnahmen.
Cadre 35/2: Wieder eine Partie mit zwei Aufnahmen. Diesmal konnte Wiel van Gemert nicht für die Wittener punkten. Thorsten Ide ‚biss‘ sich am Billard fest und spielte eine starke Schlussserie von 191 Punkten. 250:114 in nur zwei Aufnahmen für den Mann aus Wanne.
Cadre 52/2: Im Gegensatz zum stark aufspielenden Wolfgang Goretzko kam Edwin Kurmann nicht so richtig ins Spiel. Bereits nach sieben Aufnahmen musste der Wittener seinem Gegner gratulieren. 200:87 hieß es am Ende für den Herner.

Zur Tabelle Oberliga Mehrkampf geht es HIER.

Das nächste Spiel findet am 21.10. bei den Billardfreunden Wattenscheid statt.

 

Oberliga Mehrkampf – 2. Spieltag

ABC Merklinde – BCC Witten   4:4

Es war etwas mehr drin, aber leider konnten die Wittener nur einen Punkt aus Castrop-Rauxel entführen.
Doch wir sind nicht unzufrieden, zumal ein Mannschafts-GD von 60,84 sich wirklich sehen lassen kann.

Abweichend vom normalen Verlauf wurde mit den Disziplinen Freie Partie und Cadre 35/2 begonnen.
Freie Partie: Bis zur neunten Aufnahme ein schlechtes Spiel beider Kontrahenten. Doch dann beendete Andreas Klüber die Partie mit einer hervorragenden Serie von 269! Achim Klein konnte im Nachstoß nicht nachlegen: 300:56 in neun Aufnahmen für den Wittener.
Cadre 35/2: Zwei Cadre-Spieler in Bestform: Wiel van Gemert traf auf einen starken Reiner Stecken. Reiner begann die Partie mit einer 138er Serie. Doch Wiel spielte perfekt und ließ den Merklinder nicht mehr ans Billard. 250:138 in nur einer (!) Aufnahme. Weltklasse!
Cadre 52/2: Hier trat Ersatzmann Edwin Kurmann für die Wittener gegen Klaus Klein an. Eddy kam nicht richtig in die Partie und Klaus beendete sie mit solider Leistung in sieben Aufnahmen mit 200:80.
Einband: Die spannendste Partie des Abends bestritten Sebastian Rob und der Merklinder Uwe Klein. Fast die gesamte Partie über waren beide Spieler gleichauf. Gegen Ende konnte sich Basti ein wenig absetzen, wurde dann aber mit einer Schlussserie von Uwe wieder eingeholt. Im Nachstoß benötigte der Wittener noch 10 Punkte um damit ein Unentschieden und den BCC-Gesamtsieg zu besiegeln. Doch am Ende fehlten 4 Ball – 125:121 in 16 Aufnahmen.

Nach dem zweiten Spieltag stehen wir auf dem zweiten Platz der Liga.
Zur Tabelle Oberliga Mehrkampf geht es HIER.

Am Dienstag geht es bereits weiter: Hier treffen die Wittener zu Hause auf das starke Team von GW Wanne.

 

Oberliga Mehrkampf – Das schreibt die Presse

Zum Artikel:

Die WAZ – Niederländer van Gemert trumpft auf

 

 

Termine für Landeseinzelmeistersschaften Freie Partie

Die Termine wurden vom Sportwart veröffentlicht:

Zum Heft

 

 

 

Dreiband Weltcup in Cheongju (Korea)

Zwei Wittener in Korea

Ronny Lindemann und Eddy Leppens starten in dieser Woche beim Dreiband-Weltcup in Korea.
Alle Spiele werden auf Kozoom gezeigt. Bitte beachtet die Zeitverschiebung von +7 Stunden gegenüber den angegebenen koreanischen Startzeiten!

Alle Infos zu Ronny Lindemann
Pre-Qualification Group H
1. Spiel am 27.September um 07:00 Uhr
2. Spiel am 27. September um 10:00 Uhr

Alle Infos zu Eddy Leppens
Qualification Group C
1. Spiel am 28.September um 06:00 Uhr
2. Spiel am 28 September um 09:00 Uhr

Wir wünschen beiden Wittener Akteuren viel Erfolg!

Update: Zeiten korrigiert

 

1. Bundesliga Dreiband Berlin/Magdeburg

Ein Bericht zum ersten Spielwochenende

Der Saisonauftakt in Berlin und Magdeburg war für unsere Bundesliga-Mannschaft ein voller Erfolg.
Das Wochenende begann für Eddy Leppens, Andrea Leppens und Ronny Lindemann am Freitag mit einer zehnstündigen Autofahrt nach Berlin, wo sie am späten Abend auf Jürgen Kühl und Savas Bulut trafen. Doch was dann am Samstag und Sonntag folgte, war kaum zu überbieten:
Nach einer gemütlichen Stadtbesichtigung traten die BCC-Asse an die Billardtische und errungen mit Kühl und Lindemann sogleich die 3:1-Führung. Dabei sorgte Lindemann für das erste Ausrufezeichen, indem er seinen Gegner Norbert Röstel in einer Weltklasse-Partie mit 40:11 in nur 16 Aufnahmen förmlich von der Platte fegte. Am Nebentisch erkämpfte Altmeister Kühl nach anfänglichen Schwierigkeiten ein Unentschieden mit 40:40 in 44 Aufnahmen gegen den Koreaner Sung Jin Kown.
In der zweiten Runde musste sich der türkische Legionär Bulut ebenfalls mit einer Punkteteilung zufriedengeben, die Partie endete 40:40 in 35 Aufnahmen gegen den Deutsch-Türken Cengiz Karaca. Das wirkliche Highlight sollte aber noch folgen. Im Spiel Eddy Leppens gegen Deutschlands Nummer Eins, Martin Horn, fingen die Wittener langsam an, sich mit einem Unentschieden abzufinden. Beim Zwischenstand von 36:17 in 15 Aufnahmen für Horn, begann jedoch Leppens das Spiel völlig umzudrehen. Er erzielte in den nächsten vier Aufnahmen – mit Serien von zehn, acht, zwei und drei – die benötigten Punkte um sein Team zum Sieg zu führen (40:37 in 19 Aufnahmen)!

Nach einem gemütlichen Abend in der Hauptstadt machten sich die Wittener am Sonntagmorgen auf den Weg nach Magdeburg, um dort ihren nächsten Sieg klarzumachen.
Es lag auf der Hand, dass eine 4:0 Führung extrem wichtig sein würde, weil man wusste, dass die Magdeburger mit Dion Nelin und Dick Jaspers (beide Weltmeister) an den oberen Brettern schwer zu ‚knacken‘ sein würden. Kühl und Lindemann agierten souverän: Lindemann hielt seinen Gegner Markus Schönhoff von Beginn an auf Distanz und konnte sicher mit 40:25 in 31 Aufnahmen gewinnen. Gleiches tat auch Kühl mit Schubert (40:26 in 40 Aufnahmen).
Diesmal war es Savas Bulut der den Dänischen Ex-Weltmeister förmlich vom Tisch fegte.
Bulut zog von Anfang an wie ein D-Zug davon und beendete die Partie mit 40:10 in nur 15 Aufnahmen.
Der dritte Sieg war somit perfekt und daher fiel die Niederlage von Leppens gegen Jaspers nicht mehr wirklich ins Gewicht. Leppens versuchte zwar noch alles, um seinen Rückstand wie am Vortag zu drehen, musste sich aber letztendlich mit 31:40 in 19 Aufnahmen geschlagen geben.
Man hätte sich nichts sehnlicher wünschen können, als mit einem solchen Saisonstart zu beginnen, da in den letzten Jahren gerade der Auftakt oft schwierig war.
Der Teamgeist war der Schlüssel zum Erfolg und genau da wollen alle beim nächsten Heimspiel am 07. und 08. Oktober anknüpfen. Selbstverständlich sind Zuschauer herzlich dazu eingeladen und die Mannschaft würde sich über tatkräftige Unterstützung sehr freuen!

 

Termine für die kommende Saison

Alle Termine für die Karambol-Bundesligen gibt es hier:
Termine 2017-2018 BL ML

Der vorläufige Terminplan für Westfalen ist hier zu finden:

Termine BVW