Für Wolfgang!

Der BCC Witten wurde am letzten Wochenende Deutscher Meister in der Bundesliga Dreiband

Die Tabelle spricht für sich. So knapp war es in der 1. Bundesliga Dreiband noch nie: Vier Mannschaften mit gleicher Punktzahl

In der Mitte der Rückrunde waren die Wittener von der Tabellenspitze etwas abgeschlagen, doch die acht Spieler schworen sich um den Titel zu kämpfen – für Teamchef Wolfgang Kirsten, der im Juni letzten Jahres plötzlich verstarb.
Bereits am vorletzten Wochenende meldete die Mannschaft ihre Besitzansprüche auf den Titel an: man schlug BC München mit 7:1 und ATSV Erlangen mit 8:0. Am folgenden Spielwochenende schlug man die Bottroper BA ebenfalls mit 8:0. Hier sammelte man die notwendigen Partiepunkte, die letztendlich den Ausschlag zum Titelgewinn gaben.
Im letzten Spiel verlor das Team allerdings gegen Absteiger GT Buer mit 2:6 und schaute gebannt nach Berlin, wo der Bergisch Gladbacher BC spielte. So benötigten diese nur einen einzigen Match-Punkt aus der Landeshauptstadt. Doch die Gladbacher verloren klar gegen BC International (Berlin).

Der Kampf um jeden einzelnen Partiepunkt wurde belohnt und am Ende konnten sich die Wittener Ronny Lindemann, Hans-Jürgen Kühl, Glen Hofmann, Jacob Haack-Soerensen, Savas Bulut, Eddy Leppens, Edgar Bettzieche und Kenny Miatton verdient die Goldmedaille umhängen lassen.

Bravo Jungs! Vielen Dank für die tolle Saison!

Danke Wolfgang!